Srebrenica wie es wirklich war: Unterdrückte Tatsachen über die an Serben begangenen Massaker 1992-1995. Inkl. DVD
AHRIMAN-Verlag
EUR 34,90
Unterdrückte Tatsachen über die an Serben begangenen Massaker 1992-1995Gebundenes BuchSrebrenica ist ein kleines Städtchen im Osten von Bosnien-Herzegowina. Wenn aber die Staatsdröhner von "Srebrenica" orgeln, dann bedeutet dies, daß Lügenglotze und Lügenpresse auf Hochtouren laufen. Vor dem "Srebrenica" der Propaganda gab es aber wirkliche Verbrechen im selben Gebiet, die unterdrückt, verschwiegen, vertuscht, unter den Teppich gekehrt wurden: denn sie wurden an Serben begangen. Hierüber berichtet Alexander Dorin. Er hat weder Aufwand, Zeit noch Geld gescheut, um in jahrelangen Recherchen diese verleugneten Fakten ans Tageslicht zu holen, und ohne das Zusammentreffen mit dem Co-Autoren Zoran Jovanovic, der unter ominösen Umständen nach Veröffentlichung des Buches ums Leben gekommen ist, wäre dies nie gelungen. Was die beiden zutage förderten, ist horrend, aber nichtsdestoweniger tatsächlich geschehen.
Srebrenica. Chronologie eines Völkermords oder Was geschah mit Mirnes Osmanovic
Hamburger Edition
EUR 45,00
oder Was geschah mit Mirnes OsmanovicGebundenes BuchAnhand von Beweisdokumenten und Zeugenaussagen des Internationalen Strafgerichtshofs erzählt der Autor die Vorgeschichte und den Ablauf des Dramas von Srebrenica, Europas schwerstem Kriegsverbrechen seit Ende des Zweiten Weltkriegs. Am 11. Juli 1995 eroberte die Armee der bosnischen Serben die ostbosnische Bezirksstadt Srebrenica, Zentrum einer Sicherheitszone der Vereinten Nationen. Armeebefehlshaber General Ratko Mladic erklärte vor laufenden Kameras, er überreiche die Stadt dem serbischen Volk als Geschenk. Zwei Tage später wurde der 14 jährige Mirnes Osmanovic aus dem kleinen Dorf Zgunja im ostbosnischen Bezirk Srebrenica zum letzten Mal lebend gesehen, als bosnisch serbische Militärs ihn seiner Mutter entrissen und abführten. Das geschah vor den Augen der Blauhelmsoldaten der Vereinten Nationen. 14 Jahre später wurden seine Gebeine in einem Massengrab mit Toten aus Srebrenica entdeckt. Der Name dieser Stadt steht für mehr als 8000 ermordete bosnisch muslimische Männer und Jugendliche; über 25000 Vertriebene, vor allem Frauen, Kinder und alte Leute; aber auch eine noch immer unbekannte Zahl von Offizieren, Unteroffizieren und Soldaten aus der Armee der bosnischen Serben, die im Juli 1995 zu Kriegsverbrechern wurden. Der Internationale Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien stufte das Verbrechen als Völkermord ein. Noch heute wird dort gegen die Verantwortlichen verhandelt. Matthias Fink zeigt, warum die "ethnische Säuberung" des Bezirks Srebrenica am Ende in den Völkermord geführt hat und warum die bosnische Regierung und ihre Armee sowie die Weltgemeinschaft und die UN Schutztruppe diesem Geschehen hilflos und tatenlos gegenüberstanden. Der Autor hat zahlreiche Interviews geführt und stellt eindrücklich Aussagen der Überlebenden, aber auch der Täter und der "Zuschauer" dar, so dass die Gewalteskalation und die Erfahrungswelten der Beteiligten erschreckend und auch anrührend anschaulich...
Srebrenica: Die Geschichte eines salonfähigen Rassismus (Edition Zeitgeschichte)
Homilius, K
EUR 19,90
Es ist ein "offenes Geheimnis", dass die westlichen Massenmedien während der Kriege im ehemaligen Jugoslawien jahrelang Fakten verdreht und zurückgehalten und massive Informationsmanipulationen betrieben haben. Davon kann sich der interessierte Leser anhand zahlreicher Bücher und Analysen diverser Medienschaffender und Politikinsider rund um den Globus selbst überzeugen. Wenn es jedoch um das Thema "Srebrenica" geht, sind sich sogar kritische Geister des Ausmaßes der Manipulation nicht immer bewusst.Das ist größtenteils auf die Tatsache zurückzuführen, dass einflussreiche westliche Regierungen samt Massenmedien kritische Fragen zum "Völkermord" oder "Massaker" von Srebrenica tabuisiert haben. Ein Tabu, das bisher manch einen mutigen Journalisten verunsichert oder abgeschreckt hat. Denn wer möchte schon öffentlich als "Völkermordleugner" diffamiert werden?Davon unbeeindruckt hat sich mit Alexander Dorin dennoch endlich ein Autor der undankbaren Aufgabe verschrieben, all jene brisanten Fakten zusammenzutragen, die ein ganz anderes Licht auf die Geschehnisse in und um Srebrenica zu werfen vermögen. Fakten, die von den führenden Massenmedien im Westen bisher gänzlich verschwiegen wurden. Der US-amerikanische Wissenschaftler Edward S. Herman ist nach seinen eigenen Recherchen zu dem Fazit gelangt, dass es sich beim "Massaker von Srebrenica" um den "größten Propagandatriumph handelt, der aus den Balkankriegen hervorgegangen ist".Dorins Analyse zeigt, warum dem zuzustimmen ist.
Srebrenica - Notizen aus der Hölle
Paul Zsolnay Verlag
EUR 17,90
Endgame: The Betrayal and Fall of Srebrenica, Europe's Worst Massacre Since World War II
Penguin Books
EUR 16,98
Endgame While covering the war in Bosnia for THE CHRISTIAN SCIENCE MONITOR, David Rohde was the first reporter to find mass graves near Srebrenica. Here, this Pulitzer Prize-winning journalist narrates the most vivid and comprehensive account written of the fall and massacre of Srebrenica, highlighting the cynical power politics and inefficiencies of the UN peacekeeping command in the former Yugoslavia. Full description
Srebrenica. Der größte Massenmord in Europa nach dem zweiten Weltkrieg.
Lichtenberg, Mchn.
Honig, Jan Willem, Both, Norbert : Srebrenica . Der größte Massenmord in Europa nach dem Zweiten Weltkrieg. Aus dem Engl. von Thomas Bertram. München : Lichtenberg 1997. ISBN 3785284098 8°. 287 S. OPBd. mit farb. ill. SchU. (ZK 322)
Himmel über Srebrenica (Sky above Srebrenica / Nebo Iznad Srebrenice)

Am 11. Juli 1995 zerstören die schlimmsten Verbrechen nach dem Zweiten Weltkrieg in Europa die bosnische Kleinstadt Srebrenica. Den unvorstellbaren Erschiessungen und Deportationen geht ein Verrat an der Menschheit voraus: Während 40.000 Zivilisten gebannt in den Himmel von Srebrenica starren und auf ein Zeichen der Weltgemeinschaft warten, das ihren Schutz garantiert, entscheidet das Hauptquartier der Vereinten Nationen, sie kampflos auszuliefern. 8.372 Menschen kostet dieser Verrat des Westens an Bosnien-Herzegowina das Leben. Himmel über Srebrenica beruht auf geheimen Protokollen des Führungsstabs der UN und zeigt, was die Generäle am Vorabend der Katastrophe im Hauptquartier in Zagreb besprechen. Die Entscheidungsebene wird neben nie veröffentlichtes Originalmaterial geschnitten. Stimmen zum Film: "Eindrücklich formt der Film eine Antwort darauf, wie Srebrenica hätte verhindert werden können und was für die Zukunft der Menschheit daraus gelernt werden muss." Christian Schwarz-Schilling "Wer den Film nicht gesehen hat, hat etwas verpasst!" Ralf Fücks, Heinrich-Böll-Stiftung On July 11, 1995, the most mortifying crimes after World War II in Europe destroyed the Bosnian town of Srebrenica. Shootings and deportations beyond imagination were preceded by a betrayal of humanity: while 40,000 civilians were looking into the sky of Srebrenica, waiting for a sign from the international community, guaranteeing their protection, the headquarters of the United Nations decided to surrender. The betrayal of Bosnia-Herzegovina killed 8,372 men, women and children. Sky above Srebrenica is based on protocols of the secret crisis meetings of the UN headquarters. In a unique way never before released original material of the consequences is shown next to those who are responsible for these.
Das Massaker von Srebrenica: Ein Scheitern der UN-Friedenssicherung
GRIN Verlag
EUR 13,99
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neueste Geschichte, Europäische Einigung, Note: 1,7, Universität zu Köln (Historisches Seminar), Veranstaltung: Die Geschichte der UNO, Sprache: Deutsch, Abstract: Am 11. und 12. Juli 1995 eroberten bosnischen Serben unter General Ratko Mladić die UN-Schutzzone Srebrenica in Ostbosnien und töteten mehrere Tausend meist unbewaffnete bosnische Muslime, die dort Schutz gesucht hatten. In der folgenden Untersuchung möchte ich darauf eingehen wie es zu diesem größten Kriegsverbrechen in Europa nach dem 2. Weltkrieg kommen konnte und wieso die UNO-Soldaten nicht eingriffen um tausende Menschenleben zu retten. Zunächst werden die Vorgeschichte des Konflikts in Bosnien-Herzegowina sowie die Umstände, die zur Schaffung der so genannten Schutzzonen führten, grob beschrieben und anschließend das Verhalten der niederländischen Soldaten, welche das Kommando in der Schutzzone Srebrenica innehatten, analysiert.
Srebrenica
Radio Fran (harmonia mundi - Musicora)
EUR 9,99
Fotomax Vintage Photo of Srebrenica Town in Bosnia and Herzegovina
Fotomax
EUR 39,72
Size Size of photo 8.5" x 11.1"  Srebrenica is a town and municipality located in the easternmost part of Republika Srpska, an entity of Bosnia and Herzegovina. It is a small mountain town, with its main industry being salt mining and a nearby spa. This photograph originates from the International Magazine Services photo archive. IMS was a editorial photo archive in Scandinavia founded in 1948 but evolved from older archives that have images in the collection also. The archive is in great condition and been in storage for a long time and the images in the collection are now being sold off one by one. The images in this archive where distributed in only 10-15 copies around the world at the time and many copies have been lost or damaged during time, each copy from the collection is therefore very rare and unique. This kind of rare images are not only a great thing to own but also a great investment. Own a piece of history with this great photography memorabilia. By purchasing a photo from IMXPIX Images, copyright does not transfer. We are selling these photos as collectibles only and no copyright is implied. Detected: OCR: